Team-SM in Basel

21.9.2013 – Am Ende einer langen Freiluftsaison waren die Team-SM vom vergangenen Samstag auf der Schützenmatte in Basel nochmals ein Highlight. Die LG Basel Regio holte sich nicht weniger als 3 Titel: Im Stabhochsprung der Frauen, im Weitsprung der Männer sowie über 200m der Männer war den Basler Athletinnen und Athleten kein Kraut gewachsen. 


Aus LCB Sicht speziell heraus zu streichen ist der Anteil von Kwasi (22,03) und Stefano (21,96), die in der schnellsten 200m-Serie nochmals alles gaben und somit dem Team zur Goldmedaille verhalfen. An der Seite des phänomenalen Silvan Wicki, der zum Schluss mit 21,29 sogar noch eine persönliche Bestleistung erzielte, waren sie unschlagbar.  Zusammen mit Nils Wicki (1.95m) und Marquis Richards (1.95m) gab es im Hochsprung für Sven Tarnowski (2.03m) und Raphael Tiefenauer (1.80m) die Silbermedaille. Es fehlte sehr wenig zum Sieg – z. B. ein Quäntchen Glück beim 1. Versuch von Marquis über 2.00m -, aber leider hinderte eine Verletzung Sven am Entfalten seiner Klasse. Über 800m gelang es den Gebrüdern Fuchs an der Seite von Jan-Niklas Kreppke nach der Silbermedaille in der 3x1000m Staffel trotz grossem Kampfgeist leider nicht, ganz nach vorne zu laufen. Ein kleiner Wermutstropfen war die Tatsache, dass eine allzu grosse Zahl der LCB-Startenden ihr Leistungsvermögen an diesen Schweizermeisterschaften  nicht abrufen konnte, aber unter dem Strich bleibt trotzdem ein positives Gesamtfazit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0